3D-gedruckte Taschenlampe mit funktionalen Bauteilen!

Eine der größten Herausforderungen im 3D-Druck sind Prototypen, die in der gleichen Art und Weise getestet und verwendet werden können wie das Endprodukt. Dank dem Objet Connex Multimaterial-3D-Drucksystem, welches verschiedene Materialeigenschaften gleichzeitig in einem einzigen Modell drucken kann, hat Objet diese Herausforderung in vielen Aspekten erfolgreich gemeistert.

 

Die 3D-gedruckte Taschenlampe auf den Fotos und dem Video oben ist ein tolles Bespiel, wie Multimaterialtechnologie zur Herstellung eines funktionalen Prototypen eingesetzt wurde. Das Gehäuse der Taschenlampe wurde in drei Teilen 3D-gedruckt: das zylinderförmige Hauptgehäuse mit rutschfesten Griffflächen und funktionierendem gummiartigen  Ein- und Ausschaltknopf, die Fassung der Abdeckung, die fest an das zylinderförmige Hauptgehäuse aufgeschraubt wird und die lichtdurchlässige Abdeckung der Lichtquelle – 3D-gedruckt mit dem glasklar transparenten Material.

Nach dem Einsetzen der Batterie und der Taschenlampentechnik hat der Multimaterialprototyp nahezu die Optik, Haptik und Funktion eines handelsüblichen Produktes. „Ein Prototyp? Darf ich Ihnen das Endprodukt präsentieren – auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit…“

[caption id="attachment_8288" align="aligncenter" width="414" caption="3D-gedruckt aus festem weißen und gummiartigem schwarzen Material sowie den grauen „Digital Materials“  Kombinationen in unterschiedlichen Festigkeitsstufen" frameborder="0" allowfullscreen>

Funktionsfähige Taschenlampe – das Gehäuse ist mit dem Objet Connex Multimaterial 3D-Drucker hergestellt worden" frameborder="0" allowfullscreen>[/caption

Blog-Beitrag auch verfügbar in: Vereinfachtes Chinesisch, Englisch, Französisch, Japanisch, Koreanisch, Portugiesisch, Brasilien

Hinterlasse einen Kommentar

*