Das macht 3D-Druck möglich – 11 einsatzbereite Prototypen in weniger als 2 Stunden

Mit einigen namhaften Kunden wie z. B. Fujitsu, HP, Mitsubishi, Samsung, Philips und vielen weiterem, ist IDE ist eine renommierte US Produktdesign-Agentur, die schon seit 30 Jahren tätig ist. In ihrem Prototypenzentrum befindet sich auch ihr eigener Objet30 Desktop 3D-Drucker, mit dem sich Modelle aus vier festen blickdichten und einem transparenten Polypropylen-ähnlichen Material herstellen lassen.

Sie haben uns freundlicherweise das nachfolgende großartige Video zur Verfügung gestellt, das den Einsatz ihres Objet 3D-Druckers  in ihrem täglichen Arbeitsprozess zeigt.

Im  ersten Video sehen Sie wie schnell und einfach IDE ihren 3D-Drucker in Betrieb genommen haben. Das zweite Video demonstriert die Detailgenauigkeit der Bauteile, hergestellt mit einem Objet Desktop 3D-Drucker anhand von einem feinen Schraubengewinde an einem Teleskoprohr.

Das letzte Video zeigt 11 Einzelteile, die direkt aus einer CAD Konstruktion gedruckt wurden – alle in weniger als zwei Stunden. Dann wurden die Objet Bauteile mit Aluminiumteilen und Schrauben zusammengebaut, um einen voll funktionsfähigen Prototypen eines medizinischen Geräts herzustellen. Ohne des Objet 3D-Druckers würde diese Montage einige Tage dauern (sogar mithilfe einer hausinternen Werkzeugmaschine) anstelle von einigen Stunden.

(Bitte beachten Sie: der Objet30 Desktop 3D-Drucker in diesen Videos war früher als Objet Alaris30  bekannt)

 

Hinterlasse einen Kommentar

*